Bilder Kantonsschule, Chur

Projektinformationen

Kantonsschule, Chur

Transformation in die Zukunft

Das ehemalige Bündner Lehrerseminar wurde 1962 erbaut und ist seit 2002 Teil der Kantonschule in Chur. Die Sanierung des denkmalgeschützten Hauses ''Cleric'' bedeutete eine Transformation in die Gegenwart: modern, energieoptimiert, behindertengerecht, sicher und baubiologisch nachhaltig. Zugleich wandelten sich die ursprünglichen Seminarräume in eine ''Schule der Künste''. Heute beherbergt das Gebäude Musik-, Kunst, Werk- sowie Informatikunterricht, einen Konzertsaal und Bandräume.

Der 50-jährige Bau – ein baugeschichtlicher Zeitzeuge der regionalen Nachkriegszeit – erhielt von innen einen modernen Ausbaustandard, äusserlich veränderte er sich aber kaum. Mit dem Ersatz der Gebäudehülle und der Haustechnik ist das Gebäude nach Mingerie-Standard zertifiziert.

Der Innenbereich wurde komplett ausgehöhlt und auf die neuen Unterrichtsformen angepasst. Die ursprünglichen Materialien aus Eiche in den Gängen blieben erhalten. Die Schallanforderungen wurden mit der SoundStar 58 von RWD Schlatter optimal erfüllt, Das Rahmenelement aus Holz sowie das Türblatt wurden mit Euro Eiche furniert und klar lackiert.

Architektur: Pablo Horváth, Architekt SIA/SWB, Chur
Bauherrschaft: Kanton Graubünden, vertreten durch: Hochbauamt Graubünden, Chur


Neue Lackierstrasse in Roggwil

Eine Investition in die Zukunft mehr

Jahresergebnisse 2019

Arbonia mit erfreulicher Profitabilitätssteigerung mehr

Inspirationen

Schauen Sie sich unsere Produktbilder an. mehr